Sie sind hier: Sebastianschule Karlsdorf-Neuthard > Kooperationen > Kindergarten 11/12

Eindrücke aus der Kooperation

Die Kinder der Klasse 2 a erlebten im Januar eine ganz besondere Kooperationsstunde: Die Kindergartenkinder ihrer Kooperationsgruppe luden zum Theaterstück "Es klopft bei Wanja in der Nacht". Von den Kleinsten bis zu den Schulanfängern spielte jedes Kind der Raupengruppe mit. Tanz und Gesang rundeten die gelungene Vorstellung ab.

Waldtag der Erstklässler und Schulanfänger

Am Freitag, den 2.03. 12 und am Mittwoch, den 7.03.12 machten sich Erstklässler gemeinsam mit den Schulanfängern des Franziskus- und Theresienkindergartens  auf den Weg in den Wald.

Nach einem dreißigminütigen Marsch zum Rastplatz im Wald legten wir eine Frühstückspause ein, um dann im Anschluss den Wald und seine Lebewesen genauer zu erforschen. Besonders interessant war es mit Stethoskopen an den Bäumen zu lauschen und den Saft der Bäume zu hören.

In Kleingruppen machten sich die Kinder auf die Suche nach den ersten Vorboten des Frühlings und umrahmten ihre Bilder wie z.B. junge Farne mit bunten Bändern.

Neben den unterschiedlichen Erkundungsaufträgen der Naturforscher blieb natürlich noch viel Zeit zum Toben und Spielen in der freien Natur Zum Abschluss des bewegten Vormittages fanden sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen und Lehrerinnen gegen Mittag am Waldsportplatz ein und ließen den Tag auf dem Waldspielplatz ausklingen.

Elmarfest

Am Donnerstag, den 22.03.12 um 14.00 Uhr demonstrierten die Schulanfänger und die beiden ersten Klassen der Sebastianschule wieder einmal, wie gelungen die Zusammenarbeit von Kindergarten und Grundschule im Rahmen des Bildungshauses ist.

Das Fest wurde von allen Beteiligten mit viel Engagement und Vorfreude vorbereitet: An zwei aufeinanderfolgenden Mittwochvormittagen erstellten jeweils eine Schulanfängergruppe mit je einer ersten Klasse unter fachkundiger Anleitung von Irmgard Riffel innerhalb von drei Stunden kunterbunte Elefanten in einer farbenprächtigen Urwaldlandschaft: Die Kinder erhielten Elefantenumrisse, die sie mit unterschiedlichsten bunten Tonpapierstreifen bekleben bzw. bekleiden durften. Die individuell sehr unterschiedlich ausgestalteten buntkarierten Elefanten wurden in der Folgestunde in Partnerarbeit in eine mit Ölkreide gemalte Dschungellandschaft platziert. Die zuvor etwas trist und grau wirkende Aula wurde durch die so geschaffenen großformatigen Wandplakate sowie durch die künstlerisch sehr ansprechenden Arbeiten, die beide Kindergärten in liebevoller, wochenlanger Arbeit mit den Kindern kreiert hatten, farbenfroh und fröhlich. Genauso wie Elmar!!!

Die farbenprächtige Dekoration bildete eine ideale Kulisse für die kurzweilige und ansprechende Theateraufführung zum Elmartag, die die Schulanfänger gemeinsam mit mehreren phantasievoll kostümierten Kindern der ersten Klassen zuvor einstudiert hatten. Den Abschluss der Aufführung bildete das eingängige Lied "Sali bonani" und natürlich das Elmarlied, das die Schulkinder mit verschiedenen Klanginstrumenten begleiteten.

Nach der Aufführung hatten alle Besucher des Elmarfestes noch die Gelegenheit sich an den von den Eltern mitgebrachten Getränken und Kuchen zu stärken und sich auszutauschen. Viele zog es auch auf den sonnigen Schulhof, wo sie diesen  gelungenen Elmartag unter strahlender Sonne ausklingen ließen.

S. Stock